27. Januar 2020
Der SV GutsMuths Jena schlägt den TV Marktheidenfeld knapp mit 3-4

Das Spiel der Tabellennachbarn in der 2. Badminton-Bundesliga Süd ließ die erhoffte Spannung und Spielqualität trotz knapper Ergebnisse etwas vermissen. Die Jenaer kamen in den ersten Partien überhaupt nicht in Tritt und verloren das 2. Herrendoppel (Johann Höflitz/Lennart Notni) und das Damendoppel (Charlotte Mund/Lisa Geppert) klar in drei Sätzen. Nur in dem dritten Satz zeigten beide Jenaer Paarungen stellenweise ihr Können und hatten jeweils einen Satzpunkt, der nicht genutzt werden konnte.
Doch der 2-0 Rückstand rüttelte die Saalstädter etwas wach und mit viel Kampfgeist und Ehrgeiz konnten sie das Blatt mit knappen Siegen im 1. HD (Pit Hofmann/Moritz Predel) und den beiden Herreneinzeln (1. HE Johann Höflitz, 2. HE Lennart Notni) zu ihren Gunsten wenden. Im Dameneinzel blieb Lisa Geppert gegen die wohl stärkste Dame der Liga größtenteils chancenlos, so dass es beim Zwischenstand von 3-3 am Gemischten Doppel (Pit Hofmann/Laura Adam) hing, die Entscheidung zu bringen. Hier wurde schließlich alle Anfangslethargie abgeschüttelt und das Jenaer Mixed konnte in einem Viersatzmatch den wichtigen Sieg für die Jenaer Mannschaft erspielen (3-4 Endstand).
Durch diesen hart erkämpften Sieg rutschen die Jenaer in der Tabelle einen Platz nach vorn und stehen auf Platz vier der zehn Mannschaften fassenden Liga. Der Abstieg ist fünf Spiele vor Saisonende rechnerisch zwar noch möglich- doch die Saalstädter nun entspannt und mit viel Zuversicht auf die restlichen Begegnungen schauen.
Die nächsten Punktspiele finden wieder auf heimischem Parkett statt- am 8.2 (17:00 Uhr gegen den SV Fischbach) und am 9.2. (11:00 Uhr gegen den BC Offenburg) kann wieder beim Badminton in Jena zugesehen und angefeuert werden.

Moritz Predel

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare